Bürozeiten

Montag: 08:00 - 16:30 Uhr
Dienstag: 08:00 - 16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 16:30 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 16:30 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:30 Uhr

Aktuelles

LICHT-Weiterbildung

Seit mehrere Jahren ist die Fachgruppe licht+concept schon Gesellschafter der DIAL. In Zusammenarbeit mit Herrn Spitz und seinem Team wurde diese exklusive Weiterbildungsbroschüre 2021 entwickelt. licht+concept Mitglieder erhalten einen Grundrabatt von 10%. Viel Spaß beim „studieren“

Lieferant des Jahres 2020

Auch im Corona-Jahr hatte das licht+concept-Team seine Händler aufgerufen, ihren „Lieferanten des Jahres“ zu wählen. Als Bewertungskriterien für eine ebenso enge wie vertrauensvolle Zusammenarbeit wurden dabei Sortiment, Innovation, Preis/Leistung, Qualität, Lieferzeit, Reklamationsmanagement und Ertrag festgelegt. Nach Auszählung aller Stimmen ragte am Ende ein Hersteller unter vielen guten heraus:

Den ersten Platz belegte die Top Light GmbH & Co. KG aus Spenge im Kreis Herford (NRW).  Geschäftsführer und Inhaber Dipl. Ing. Rainer J. Stratmeier nahm den Preis auf der EK LIVE entgegen und freute sich sehr über die Wahl: „Eine ehrlichere Auszeichnung können wir uns nicht wünschen. Dieser Award aus Händlerkreisen ist eine klare Bestätigung, dass wir mit unserer Fachhandelsorientierung in Sachen Qualität, Preisstellung und Zuverlässigkeit den richtigen Kurs fahren. Und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.“

Planer des Jahres 2020

Die „Lichtplaner 2020“ kommen aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Lichtplanung wird im Fachhandel  immer mehr zum Kompetenzbaustein: 2018 feierte der entsprechende licht+concept-Award Premiere auf der Light + Buildingund wurde diesmal aus bekannten Gründen auf der EK Herbstmesse verliehen. Teilnahmeberechtigt waren aktuelle Projekte aus dem Innen- und Außenbereich, die hohe Ansprüche an Kernthemen wie Ästhetik, Sicherheit und Energieeffizienz erfüllen müssen.
Dahinter stehen kreative Köpfe, die in Sachen Technik auf allerneusten Stand sind, ein Faible für modernes Design haben und darüber hinaus die Wünsche ihrer Kunden nie aus den Augen verlieren“, weiß licht+concept-Manager Thorsten Niebuhr.

Bewertet wurden die Lichtplanungs-Projekte von einer unabhängigen Fachjury, die aus einer Auswahl qualitativ hochwertiger Einreichungen am Ende einen Sieger kürte:

Der „Lichtplaner 2020“ wurde Hans Henrich, Geschäftsführer der Lampen Henrich GmbH in Bingen am Rhein.

Auf dem erstmalig doppelt vergebenen 2. Platz reihten sich knapp dahinter Fabian Melzer (Lichthaus Melzer, Schorndorf) und Manfred Weinberger (Lichtstube Weinberger, Göppingen) ein.

Ausschlaggebend für die Juroren Jürgen Spitz (DIAL GmbH, Lüdenscheid), Markus Helle (highlight-Verlag, Rüthen) und Klaus Küster (Küster Licht GmbH, Lemgo) war die überzeugende Ausrichtung an den räumlichen Gegebenheiten und Ansprüchen des Kunden.
Darüber hinaus beweist das Sieger-Projekt eindrucksvoll, dass individuelle Lichtplanung auch mit Leuchten aus der Serienproduktion möglich ist.

Als sichtbares Zeichen einer herausragenden Leistung erhielt der Erstplatzierte eine designte Glas-Trophäe mit entsprechender Gravur zur exponierten Präsentation im Fachgeschäft. Außerdem nahmen die drei Gewinner eine Urkunde entgegen, die sie in ihren Verkaufsräumen aufmerksamkeitswirksam platzieren können.

Kooperation mit LICHTHAUSPARTNER

EK/servicegroup eG und LICHTHAUSPARTNER – eine starke Lichtgemeinschaft

Bereits seit März bündeln EK und LICHTHAUSPARTNER ihre Kräfte im Einkauf und bei der Vermarktung. Gemeinsames Ziel ist es, den stationären Leuchtenfachhandel nicht zuletzt im Wettbewerb mit der Online-Konkurrenz zukunftsfähig zu machen.

Lichtweltenmagazin

unsere Mitgliederversammlung

„Neuer Drive für den Leuchten-Fachhandel“

licht+concept veranstaltete „Branchenforum Licht“ in Bad Driburg

Strukturwandel und Digitalisierung halten auch den Leuchtenfachhandel in Atem:

Für licht+concept, Fachgruppe der Lichtspezialisten unter dem Dach der EK/servicegroup, ein Grund mehr, Handel und Industrie an einen Tisch zu bringen und über die Zukunft der Branche zu diskutieren. Vom 12. bis 14. Mai 2019 trafen sich dazu  Handelspartner und Top-Lieferanten von licht+concept im ostwestfälischen Bad Driburg zum großen „Branchenforum Licht“. Das Motto der Veranstaltung: „Neuer Drive für den Leuchtenfachhandel“.

Im Anschluss an die Begrüßung und ein gemeinsames Mittagessen zum offiziellen Auftakt des Branchenforums „Licht“ stand am Nachmittag des 12. Mai die licht+concept Mitgliederversammlung auf der Agenda.

In seinem Bericht über die aktuelle Entwicklung konstatierte Konzeptleiter Thorsten Niebuhr, dass die konsequente Positionierung der licht+concept Häuser im vergangenen Jahr u. a. durch den Ausbau der Internetpräsenzen und der Social-Media-Aktivitäten Früchte getragen hat. Exemplarisch wurden vier erfolgreiche Händler aus allen Teilen der Bundesrepublik vorgestellt.

EK Fachgruppe forciert Allkanal-Positionierung

Gleichzeitig machte Niebuhr deutlich, wo weitere Potenziale liegen. „licht+concept Händler sind ausgewiesene Spezialisten in einer richtig starken Gemeinschaft. Diese Botschaft gilt es weiter zu verstärken – vor Ort und im Netz. Zeigt selbstbewusst auf allen Kanälen, was ihr könnt, denn ihr seid die kompetentesten Lichtprofis überhaupt!“, appellierte Niebuhr mit Nachdruck an die Händler.

Auch das Thema „Ware“ kam nicht zu kurz. Neben der Vorstellung neuer Lieferanten, stelle Frau Nicole Brüggemann das Thema „Konditionsverbesserung den Teilnehmern vor.

Nach Vorlage und Diskussion weiterer wichtiger Themen der Muttergesellschaft EK/servicegroup,  schloss die Mitgliederversammlung mit der Abstimmung über die neue Geschäftsordnung des Beirates, den Wahlen zum Beirat und dem Warengremium. Stimmberechtigt waren hier ausschließlich licht+concept Fachgruppen-Mitglieder.

Denkanstöße!

Der zweite Tag startete mit dem Transfer zum nahegelegenen „Drive Resort“ am Bilster Berg. Bevor die Tagungsteilnehmer die anspruchsvolle Offroad-Tour in Angriff nahmen, sorgten Heinrich Remagen und Mark T. Hofmann mit ihren Vorträgen für neue Denkanstöße.

Der Kölner Leuchtenfachhändler Remagen referierte über Ups & Downs in der 174-jährigen Unternehmensgeschichte seines Traditionshauses, über erzwungene und freiwillige Veränderungen und die vielfältigen Chancen, die aus einer selbstbestimmten Haltung erwachsen. Sein Credo: „Wir können nicht alles beeinflussen, aber letztlich bestimmen wir, wohin die Reise gehen soll.“

Mark T. Homann, seines Zeichens Profiler und Wirtschaftspsychologe, gab anschließend spannende Einblicke in menschliche Verhaltensmuster und zeigte auf, wie man die Bedürfnisse von Konsumenten erkennt, noch bevor sie ausgesprochen werden.

Der richtige Drive und aktive Entspannung

Am Nachmittag übernahmen die Teilnehmer des Branchenforums dann selbst das Steuer. Nach der gemeinsamen Besichtigung der Rennstrecke „Bilster Berg“ ging es Offroad und die Fahrer zeigten, wie man mit dem richtigen Drive selbst scheinbar unüberwindliche Hindernisse erfolgreich meistern kann. Mit gesteigertem Adrenalinspiegel drehte es sich beim abschließenden Austausch mit den Kollegen und den Vertretern der Industrie verständlicherweise nicht mehr nur um Branchenthemen. Als kulinarischer Höhepunkt bleibt das Live-Cooking auf der Hotel-Terrasse in bester Erinnerung!

Der attraktive Tagungsort Bad Driburg bot neben spannenden Veranstaltungen des Branchenforums auch den perfekten Rahmen für aktive Entspannung. So hatten die Teilnehmer Gelegenheit, ihre Treffsicherheit auf dem Golfplatz unter Beweis zu stellen oder auf dem Sachsenweg rund um Bad Driburg zu wandern.

Wiederholung erwünscht!

Unter dem Strich war dieses licht+concept Branchenforum ein Format, das nach Wiederholung schreit. So jedenfalls der einhellige Tenor der Teilnehmer, die sowohl in fachlicher als auch in persönlicher Hinsicht auf ihre Kosten gekommen sind!