LED Leuchten setzen neue Maßstäbe

Das Licht macht zur Zeit eine erneute Energiewende durch. Nachdem der Mensch mit der Öllampe zum ersten Mal das Feuer soweit gezähmt hatte, dass man es einigermaßen gefahrlos zur Lichterzeugung nutzen konnte, löste Edison mit seiner Glühlampe diese Technologie ab.

Die nächste Generation Licht

Über hundert Jahre später geht es jetzt Edison und den parallel entwickelten Entladungslampen an den Kragen – die LED setzt neue Maßstäbe bei Effizienz und Haltbarkeit und wird damit die nächste Generation für künstliches Licht bestimmen. Damit wird eine Technologie abgelöst, die dem Menschen viel ermöglicht hat. Das Kunstlicht hat eine zeitliche Ausdehnung der Arbeitszeit gebracht, aber auch viel Komfort.

Die privaten Aktivitäten der Menschen sind in der Nacht möglich und die Straßen sicherer, um nur ein paar dieser Errungenschaften zu nennen. Mit der LED ist nun der Schritt zu einer gänzlich anderen Art der Lichterzeugung gemacht.

Wurde vorher mit Temperaturstrahlern oder über Gasentladung Licht erzeugt, ist dieser Vorgang jetzt in die Halbleitertechnik verlagert worden.


LED-Halbleitertechnik

Einsatzbereiche

Alltägliche Revolution


LED-Halbleitertechnik

Der Einsatz der LED-Halbleiter als Lichtquellen erfordert auch in der Produktion neue Prozesse. An verschiedene hauchdünne Schichten von Kristallen werden Ladungen angelegt, die dann Licht freisetzen. Der Aufbau solcher Bauelemente ist ähnlich denen in der Elektronik, und das Prinzip der LED schon seit Jahrzehnten bekannt. Doch erst mit Entwicklung der blauen LED Ende der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts wurde es möglich, das gesamte Farbspektrum und auch weißes Licht zu erzeugen.

Einsatzbereiche

In der Allgemeinbeleuchtung ist die LED momentan LED oder nebulöse Angaben zur Lichtfarbe können hier leicht in die Irre führen. So kann zum Beispiel eine LED-Retrofit-Lampe für eine Glühlampe durchaus Sinn machen, trotz eines vielfach höheren Preises. Wird die Lampe über lange Zeiträume genutzt, zum Beispiel in einem Eingangsbereich ohne viel Tageslicht, kann man den Preis schon über die Stromersparnis wieder hereinholen und braucht dazu auch das Leuchtmittel nicht mehr zu wechseln.

Hat man jedoch einen Kellerraum, den man nur ab und an kurz betritt, so macht dort noch die gute alte Glühlampe am ehesten Sinn. Viele professionelle Bereiche sind schon für LED geeignet: Tiefkühlschränke im Supermarkt, schwer zugängliche Lichtpunkte oder Operationsleuchten werden fast nur noch mit LED betrieben.

Alltägliche Revolution

Aber auch so alltägliche Dinge wie Taschenlampen sind zu nennen: Mit dem langlebigen und sparsamen Halbleiter werden Laufzeiten erreicht, die sonst nie möglich waren.
Wir erleben also zur Zeit eine wirkliche technologische Revolution. Von der Bettleseleuchte bis zur Straßenlaterne wird die gesamte Beleuchtungswelt in den kommenden Jahren auf den Kopf gestellt. Viele der vorhandenen Lichtquellen werden noch auf lange Zeit hin ihre Berechtigung haben, aber insgesamt ist die Entwicklung klar: Die Zukunft liegt bei der LED.